Anwendungen Zement

Konzepte für Einlaufkammern.

Aufgabe:
Die Einlaufkammer stellt die Verbindung des Wärmetauschers im Allgemeinen oder des Kalzinators im Speziellen und dem Drehofen her. Dieses Anlagenteil sorgt für einen möglichst staubarmen Materialübergang aus dem statischen Bereich in den dynamischen Bereich der Anlage sowie der Zuführung der Ofengase in den Kalzinator.
Oftmals ist die Einlaufkammer auch mit einem Bypass-System ausgestattet.

Beanspruchung:
Zusätzlich zur thermochemischen Beanspruchung ist die Einlaufkammer durch prozessbedingte Abreinigungsverfahren (z.B. Luftkanonen, Kardox, Hochdruckwasserstrahl) auch mechanisch besonders stark belastet.
Der Einsatz von Ganzreifen als Sekundärbrennstoff erhöht dabei im Wesentlichen auch die Redox- und Temperaturwechselbeanspruchung dieses Anlagenteils.
© 2019 Refratechnik. Alle Rechte vorbehalten

Sitemap Impressum Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
VERSTANDEN